Landlust Rezept des Monats – Zwetschkenlebkuchen

 

Landlust Rezept Zwetschkenlebukuchen

In einen 1/2 Liter kalter Milch

  • 30 dag Rohrzucker
  • 10 dag Nüsse
  • 10 dag Schokolade
  • 50 dag Dinkelmehl
  • 1/2 Tel. Natron
  • 1/2 Pkg. Lebkuchengewürz

einrühren.

Den Teig auf ein Backblech streichen und mit Zwetschkenhälften belegen. Den Kuchen bei 170 Grad ca. 25 Min. backen. Auskühlen lassen  und mit Schokolade bestreichen

 

Weitere Rezepte:

 

“Allerheiligenstriezel“ – Gebäck mit Tradition

 

Allerheiligenstriezel zum Selberbacken – Rezept von Maria Schöllauf
Das folgende Rezept, welches von mir schon eine jahrzehntelange Erprobungsphase hat, lädt zum Selberbacken ein. Es funktioniert 100 %ig Viel Spaß und gutes Gelingen!

Matthias mit seinem Allerheiligenstriezel

 

Zutaten:

  • 500g Mehl ( ½ glatt, ½ griffig))
  • 1 TL Salz
  • 1 W Germ frisch (od. 1 Pkt. Trockenhefe)
  • 1/4 Kl. Backpulver
  • etwas mehr als1/4 l Milch kalt
  • 60 g kalte Butter-Stücke schneiden
  • 60 g Kristallzucker, 1 Vanillezucker
  • geriebene Zitronenschale (Biozitrone)
  • Ei zum Bestreichen – Hagelzucker zum Bestreuen

 

 

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen u. einen mittelfesten Germteig bereiten. Mit der Küchenmaschine 4 min. kneten. Aus der Schüssel stürzen, mit Frischhaltefolie zudecken und an einem warmen Ort rasten lassen. Einmal zusammenschlagen und den Teig kurz durchkneten.
Dann in sechs gleich große Teile teilen. (Sechser-Zopf). Oder mehrere kleine Striezel. Diese Teile zu daumendicken, gleich langen Rollen formen, die an beiden Enden leicht spitz zulaufen sollen. Flechten der Rollen. Geflochtenen Striezel auf das mit Backpapier ausgelegte Blech geben, mit Ei bestreichen u. Hagelzucker bestreuen. Striezel auf ein mit Backtrennpapier belegtes Blech legen. Nochmals ca. 30 Minuten bis 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

 

Bei 180° C ins vorgeheizte Backrohr geben und ca. 25 – 30 Minuten backen. Guten Appetit!
Wichtig: Mehl nur glatt oder gl./gr. gemischt – kein Universalmehl. Alle Zutaten kalt verarbeiten (kein Dampfel mehr notwendig). Zum Ausarbeiten des Teiges Roggenmehl! verwenden – geht am besten.
Man kann natürlich auch Striezel verschiedener Größe backen.
Schon zur Tradition geworden ist unser Striezelfrühstück am Allerheiligentag. Mit Butter bestrichen und hausgemachter Marillenmarmelade schmeckt uns der Striezel am besten.

 

 

 Steirisches Hollerkoch

 

Zutaten:

  • 50 dag Hollerberren
  • 10 dag Zwetschgen
  • 1 Apfel
  • 2 EL Rotwein
  • Vanillezucker, Zimt, Zitrone,Nelke,ein EL Maisstärke

 

Zubereitung:

Holler mit anderen Zutaten ca. 5 Min kochen auf kleiner Flamme,  pürieren und zu Topfenknödel, Buchteln. oder Grießschmarren servieren.

Ein passender Spruch dazu wäre: “Den Hut sollst Du ziehen vor jedem Hollerbusch”
Ps: Die Gesundheitliche Wirkung von Holler ist reich an Vitaminen, Mineralien,hoher Gehald an Aminosäuren,antibakteriel und entzündungshemmend.

 

 

 Apfellandschnitzel®

Apfellandschnitzel®

Zutaten für 4 Portionen:

  • 720 g Freilandschwein Karree
  • 2 Äpfel (säuerlich)
  • 100 g gekochter Bauspeck in Streiferl
  • 1 Zwiebel in Streiferl
  • 200 g würziger Käse in Scheiben
  • 1000 g Erdäpfel (festkochend)
  • Butter, Öl, Salz, Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung:

Das Karree in Schnitzel á 180g schneiden und klopfen. Die Äpfel halbieren, entkernen und in Scheiberl schneiden. Die Schnitzel in einer Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf einem Backblech beiseite stellen. Den Speck und Zwiefl  in der gleichen Pfanne mit etwas Farbe anschwitzen und die Apfelscheiberl dazugeben. Das Schnitzel mit dieser Masse belegen und die Käsescheiben drauflegen. Danach im Rohr bei Oberhitze ca. 7-10 min überbacken. Die Erdäpfl in Salzwasser weich kochen, schälen und in gefällige Stücke schneiden. In etwas Öl und Butter goldbraun braten und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

 

Goldmelissensirup

Eine Handvoll Goldmelissenblüten pflücken und in zwei Liter Wasser drei Minuten kochen lassen. Dann zwei Kilogramm Zucker, eine in Scheiben geschnittene Zitrone und drei Deka Zitronensäure untermischen.
Die Masse drei Tage in einem Steinguttopf oder in einer Schüssel kühl und zugedeckt stehen lassen.

Hin und wieder umrühren. Den Sirup abseihen und in Glasflaschen mit Schraubverschluss füllen. Kühl und dunkel lagern und vor der nächsten Blüte verbrauchen.

Goldmelissensirup mit Wasser verdünnt (1:5) servieren.

Goldmelissensirup

 

Köstlicher Apfelkuchen

Zutaten:

  • ca. 1kg ÄpfelÄpfel (c) iStock Photo
  • 2 Tassen Zucker
  • 4 Eier
  • 1 Tasse Öl
  • 3 Tassen Dinkelvollmehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Prise Salz
  • geriebene Zitronenschale
  • 1/2 Tasse Mineralwasser
  • Zimt, Zucker und Butter für die Form
  • 1 Packung Tortengelee
  • Zucker und Wein für die Glasur

 

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, ausstechen und in Spalten schneiden. Die Backform (Mengenangabe ist für größeren Kuchen) gut ausfetten und auf den Boden über die Butter ordentlich Zucker und Zimt streuen. Darauf werden die Apfelspalten geschichtet (karamellisiert beim Backen und ergibt wunderbaren Geschmack).

Für den Teig den Zucker und die Eier schaumig rühren, langsam das Öl, Vanillezucker, Rum usw. dazugeben. Am Schluss das mit Backpulver vermengte Mehl beifügen und mit dem Mineralwasser unterrühren.
Die Masse über die Äpfel gießen und auf dem unteren Rost ca. 1 Stunde backen.

Nach dem Backen umstürzen, etwas auskühlen lassen. Mit Wein (besonders interessant schmeckt Uhudler) und Zucker das Gelee zubereiten und über den Kuchen gießen, evtl. mit Schlagobers verzieren.